Startseite

Einsätze 2009

(1) - 11.1.2009, 13:58 Uhr - Wohnungsbrand

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Wir wurden mit dem Stichwort "Wohnungsbrand" zum Eisenberg alarmiert. Vor Ort ergab die Erkundung des Angriffstrupps, dass sich im Keller des betroffenen Hauses im Bereich der Heizungsanlage ein Lappen entzündet hatte. Der Lappen wurde entfernt, der Keller belüftet. Einsatzende.


(2) - 22.1.2009, 17:13 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Um 17:13 wurde die Löscheinheit Bommern mit dem Stichwort "Baum auf Stromleitung" in der Straße "Im Klive" alarmiert. Die Berufsfeuerwehr und die Löscheinheit Heven waren parallel bei einem Brandeinsatz gebunden. Da vermutet wurde, dass der Baum auf die Oberleitung der dort verlaufenden Bahnstrecke gefallen sei, wurde der Notfallmanager der Deutschen Bahn durch die Kreisleitstelle verständigt. Die Erkundung im Bereich der Bahnstrecke konnte nach kurzer Zeit abgebrochen werden, da die Kräfte durch einen vorbeilaufenden Jogger auf einen umgestürzten Baum in der Straße "Am Goltenbusch" aufmerksam gemacht wurden. Die Bahnlinie war somit nicht betroffen, und der Notfallmanager konnte abbestellt werden. Folgende Lage ergab die Erkundung am Goltenbusch: Ein ca. 6m hoher Baum war im unteren Bereich und ein ca. 10m hoher Baum im mittleren Bereich der Straße auf die dort verlaufende Telefonleitung gefallen. Im oberen Bereich stand ein ca. 25m hoher Baum in leichter Schräglage und drohte auf ein Gebäude des dortigen Sportplatzes zu fallen. Der Bereich um diesen Baum wurde in Absprache mit dem nachgeforderten Alarmdienst aufgrund der Wetterlage (weiterhin starke Windböen) mit Flatterband abgesperrt. Die zwei umgestürzten Bäume wurden mit Motorsägen und Hochentaster zerlegt und beiseite geräumt. (Gerd Webelsiep)


(3) - 24.1.2009, 16:56 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr waren gemeinsam mit der Löscheinheit Altstadt zur Bekämpfung eines Wohnungsbrandes in der Galenstraße eingesetzt.


(4) - 3.2.2009, 20:54 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Um 17:13 wurde die Löscheinheit Bommern mit dem Stichwort "Brennt Gartenlaube" in die Kohlenstraße alarmiert. An der Einsatzstelle hatten die Anwohner das Feuer mit eigenen Mitteln schon soweit gelöscht. Zwei Personen zogen sich dabei eine Rauchvergiftung zu. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt und zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Die Gartenlaube mit einer Grundfläche von ca. 6x4m wurde durch den Alarmdienst kontrolliert. Die angebrannten Gegenstände wurden ins Freie gebracht und dort mit einem C-Rohr abgelöscht. Die Wände und das Dach der Gartenlaube wurden mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Anschließend wurde die Einsatzstelle durch den Alarmdienst den Eigentümern übergeben. (Gerd Webelsiep)


(5) - 4.2.2009, 14:01 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Die Kollegen der diensthabenden Wachabteilung waren gemeinsam mit der LE Altstadt bei einem Brandeinsatz an der Ruhrstraße tätig. Wir besetzten gemeinsam mit dem Tagesdienst die Hauptwache.


(6) - 8.2.2009, 0:47 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, HLF-3

Die Kollegen der diensthabenden Wachabteilung waren gemeinsam mit der LE Altstadt bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen an der Hörder Straße tätig.


(7) - 28.2.2009, 12:43 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

BF und LE Altstadt waren zur Bekämpfung eines gemeldeten Gasaustritts an der Bahnhofstraße im Einsatz.


(8) - 5.3.2009, 5:01 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, WLF-2/AB-Mulde
  • Berufsfeuerwehr: DLK-2

Die Kollegen der diensthabenden Wachabteilung waren gemeinsam mit den Löscheinheiten Heven und Altstadt zur Bekämpfung eines Wohnungsbrandes in der Billerbeckstr. eingesetzt. Die Drehleiter wurde durch Kollegen der aufziehenden Wachabteilung besetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF und der Mulde. (Gerd Webelsiep)


(9) - 14.3.2009, 21:50 Uhr - Brandmeldealarm

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • LE Bommerholz: LF
  • Rettungsdienst: RTW-1

In der Sporthalle einer Schule am Bommerfelder Ring hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Erkundung durch den Zugführer Bommern ergab eine Auslösung durch Wasserdampfschwaden in der Umkleidekabine, die Kameraden aus Bommerholz konnten die Einsatzfahrt abbrechen.


(10) - 18.3.2009, 17:36 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: GW-1, ELW, WLF-1/AB-Mulde
  • LE Bommern: HLF, LF
  • LE Altstadt: HLF-4, HLF

Ein Bus des örtlichen Nahverkehrsunternehmens hatte auf seiner Linienfahrt durch Bommern bis zum Depot Öl verloren. Wir bekämpften die Gefahren für den Straßenverkehr vom Bommerfelder Ring bis zum Ruhrdeich, der GW-1 und die LE Altstadt wurden von der Ruhrdeichkreuzung bis zum Busdepot am Crengeldanz tätig.


(11) - 26.3.2009, 2:00 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, WLF-2/AB-Mulde, MTW-5

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr waren gemeinsam mit der LE Altstadt zur Bekämpfung eines Wohnungsbrandes an der Lessingstraße im Einsatz. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF zum Abtransport verschmutzten Schlauchmaterials und gebrauchter Atemschutzgeräte sowie mit dem MTW zum Transport der Bewohner des Brandhauses.


(12) - 6.4.2009, 21:30 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF, LF (DLK in Bereitstellung)

Um 21:30 Uhr wurde die Löscheinheit Bommern durch die Kreisleitstelle mit dem Einsatzstichwort "Brennt Buschwerk" zur Nachtigallstr. alarmiert. Das erste Fahrzeug der Löscheinheit traf zeitgleich mit dem HLF2 der ebenfalls alarmierten Kollegen der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein. Es brannten ca. 30 qm Buschwerk und ein darin stehender Baum. Mit einem S-Rohr wurden das Feuer sowie die Glutnester abgelöscht. (Gerd Webelsiep)


(13) - 26.5.2009, 18:54 Uhr - Gasgeruch

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, RW, TLF, RTW, NEF 
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Um 18:54 Uhr wurde die Löscheinheit Bommern durch die Kreisleitstelle mit dem Einsatzstichwort "Gasgeruch" zur Nolsenstr. alarmiert. Das erste Fahrzeug der Löscheinheit traf kurz nach dem Löschzug der ebenfalls alarmierten Kollegen der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein. Der zuständige Alarmdienst ging mit seinem Zugführer sowie dem Angriffstrupp zur Erkundung und ersten Messungen ins Gebäude vor. Durch den Angriffstrupp der Löscheinheit wurde in der Zwischenzeit ein weiterer Trupp vor dem Gebäude in Bereitstellung gebracht. Die Messungen ergaben, dass kein Gasaustritt vorhanden war. Die Anruferin wurde beruhigt und die Einsatzstelle verlassen. (Gerd Webelsiep)


(14) - 19.6.2009, 14:33 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: ?

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr waren mit den Kräften der Löscheinheit Altstadt zu einem Brand in der Filteranlage bei einer Firma in der Westfalenstr. gerufen worden. auf Grund der Einsatzlage und der Dauer wurde die Löscheinheit Bommern zur Besetzung der Hauptwache alarmiert. (Gerd Webelsiep)


(15) - 21.6.2009, 22:05 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: ?

Die Berufsfeuerwehr und die Löscheinheit Altstadt wurden mit dem Stichwort "Person droht zu springen" zum evangelischen Krankenhaus an der Pferdebachstr. alarmiert worden. Aufgrund der unklaren Lage und der weitläufigen Einsatzstelle wurde die Löscheinheit Bommern zur Besetzung der Hauptwache alarmiert. Die Person konnte nach kurzer Zeit in Gewahrsam genommen werden und der Einsatz unserer Löscheinheit brauchte nicht mehr in Anspruch genommen werden. (Gerd Webelsiep)


(16) - 23.6.2009, 15:33 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: WLF-1
  • LE Bommern: ?

Die Berufsfeuerwehr und die Löscheinheiten Altstadt, Heven und Stockum waren zu einem Feuer an der Crengeldanzstr. alarmiert. Dort brannten zwei leerstehende Lagerhallen in voller Ausdehnung. Trotz anders lautender Meldungen durch den Pressesprecher wurde auch die Löscheinheit Bommern zur Besetzung der Hauptwache alarmiert. Aufgrund weiterhin fehlender Einweisung auf den neuen (inzwischen ca. eindreiviertel Jahre alten) Wechsellader, konnte dieser nicht besetzt werden. Dieser wurde durch die beiden Kräfte der alarmierten Freischicht besetzt. Die Löscheinheit Bommern stellte für die Zeit des Einsatzes den Brandschutz in der Stadt sicher. (Gerd Webelsiep)


(17) - 2.7.2009, 19:24 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Annen: HLF, LF, MTW
  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, TLF
  • LE Bommern: DLK
  • Rettungsdienst: RTW-2 (Herbede )

Der Kreisleitstelle war eine Rauchentwicklung im Bereich des Kälberwegs in Annen gemeldet worden. Da die Kollegen der Berufsfeuerwehr gemeinsam mit der LE Stockum auf der A44 bei einem Verkehrsunfall eingesetzt waren, wurde zur Unterstützung der zuständigen LE Annen auf Anweisung des A-Dienstes auch unsere DLK alarmiert. Von der Autobahn rückten abkömmliche Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr ab. Vor Ort konnte dann im Rahmen einer ausgiebigen Erkundung als Ursache der Rauchentwicklung der Einsatz eines sog. Mexiko-Ofens ausgemacht werden, kein Einsatz für die Feuerwehr.


(18) - 4.7.2009, 19:38 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, TLF
  • LE Bommern: HLF, LF  
  • LE Vormholz: LF
  • Rettungsdienst: RTW-2 (Herbede)

Der Kreisleitstelle war eine Rauchentwicklung im Bereich des an der Speckbahn  gelegenen Waldgebiets gemeldet worden. Aufgrund der Örtlichkeit rückte nicht die Drehleiter als zweites Fahrzeug aus, sondern das LF16-TS mit seiner Vielzahl an verlasteten Schläuchen. Vor Ort konnte jedoch keine Feststellung getroffen werden, kein Einsatz für die Feuerwehr.


(19) - 7.7.2009, 10:45 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK-2, LF

Berufsfeuerwehr und die Löscheinheiten Altstadt, Heven und Annen waren zur Menschenrettung und Bekämpfung eines Kellerbrandes an der Ruhrstraße im Einsatz.


(20) - 26.7.2009, 15:54 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-1, TLF, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK (LF in Bereitstellung)

Alarmiert wurde mit der Durchsage "Brand einer Laube am Kaulbachweg". Bereits auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle mitgeteilt, daß ein Müllbehältnis an einem Anbau des dortigen Hauses brennen und auf den Anbau überzugreifen drohe. Die Erkundung bei unserem Eintreffen ergab, daß Anwohner die brennende Biotonne glücklicherweise bereits mit einem Gartenschlauch größtenteils gelöscht hatten. Wir nahmen daraufhin noch eine Schaumpistole zu Nachlöscharbeiten vor, die Fahrzeuge der BF konnten wieder einrücken.


(21) - 26.7.2009, 20:42 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Grund der Alarmierung war die Meldung einer Rauchentwicklung auf der Alte Straße im Bereich des Bodenborns. Bei unserem Eintreffen konnte jedoch keine solche festgestellt werden, eine Erkundung der Umgebung sowohl zu Fuß als auch mittels Fahrzeugen blieb ebenfalls erkenntnislos. Anwohner teilten schließlich mit, sie hätten vor kurzem ein Fahrzeug unter starker Abgasentwicklung passieren sehen. Einsatzende.


(22) - 3.8.2009, 6:02 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: GW-1
  • LE Bommern: HLF, LF

Aus dem Stadtgebiet Wetter über die Wengernstraße kommend führte eine Ölspur mit insbesondere in Kurvenbereichen massiven Verschmutzungen über den Bodenborn bis zur Ruhrdeichkreuzung. Während die Besatzung des GW-1 die Verkehrsgefährdungen auf der Wengernstraße bekämpfte, übernahmen wir die Maßnahmen auf dem Bodenborn. Auch das Tiefbauamt der Stadt Witten war mit einem LKW und der Kehrmaschine in den Einsatz eingebunden.


(23) - 7.8.2009, 14:38 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, WLF-1/AB-Mulde

Die diensthabende Wachabteilung der BF war gemeinsam mit den LEen Rüdinghausen und Annen zur Bekämpfung eines ausgedehnten Laubenbrandes am Marktweg eingesetzt. Die Hauptwache wurde gemeinsam mit ausgelösten Kräften der Wachabteilung besetzt, die Einsatzstelle durch uns mit dem WLF-1 und der Mulde unterstützt.


(24) - 13.8.2009, 14:16 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF (DLK, LF in Bereitstellung)

Grund der Alarmierung war eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung am Bodenborn. Die Erkundung ergab, daß in der Küche Essen auf dem Herd brannte, die Wohnung war beim Eintreffen bereits komplett verraucht. Zur Brandbekämpfung wurde ein C-Rohr vorgenommen, das Gebäude entraucht. Wir stellten einen Atemschutztrupp.


(25) - 15.8.2009, 2:21 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-1
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • Rettungsdienst: RTW-1

Auf der Nachtigallbrücke war ein Motorroller aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Dieser wurde durch uns mit dem Schnellangriff abgelöscht und danach von der Polizei sichergestellt. An der Brücke entstanden im Gegensatz zum Motorroller nur oberflächliche Schäden. Das HLF-1 konnte wieder einrücken, der Rettungsdienst wurde ebenfalls nicht benötigt.


(26) - 16.8.2009, 22:46 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • LE Bommerholz: LF, MTW

Die Brandmeldeanlage einer Schule am Bommerfelder Ring hatte ausgelöst. Angeschlagen hatte ein Melder im Untergeschoss, eine Ursache dafür konnte durch die vorgehenden Trupps von LE Bommern und BF nicht ausgemacht werden. Einsatzende.


(27) - 17.8.2009, 15:53 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr waren gemeinsam mit der LE Stockum bei einem Wohnungsbrand im Einsatz. Die Lage entspannte sich schneller als gedacht, so daß wir lediglich eine Bereitschaft im Gerätehaus herstellen mußten.


(28) - 17.8.2009, 16:13 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2
  • LE Bommern: HLF
  • LE Herbede: HLF, LF
  • Rettungsdienst: RTW-2 Hattingen

Aus der Bereitschaft wurden wir zu einem gemeldeten Pkw-Brand auf einem Parkplatz an der Feldstraße in Herbede alarmiert. Durch die Besatzung des kurz vor uns eingetroffenen HLF der LE Herbede wurde der Brand bekämpft, ein weiterer Einsatz war daraufhin für uns nicht mehr erforderlich.



(29) - 27.8.2009, 17:46 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit den LEen Heven und Altstadt in Heven bei einem Brandeinsatz gebunden.


(30) - 27.8.2009, 17:53 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF-3

Auf dem Parkplatz am Hammerteich lief aufgrund eines technischen Defekts aus einem geparkten Fahrzeug Kraftstoff aus. Durch bereits zu Lehrgängen an der Hauptwache befindliches Personal der LE Bommern wurde das HLF-3 besetzt. Der auslaufende Kraftstoff wurde aufgefangen und abgebunden, der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Ein örtlicher Abschleppunternehmer übernahm das Gefahrenfahrzeug.


(31) - 27.8.2009, 18:14 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF

Das HLF wurde aus der Wachbereitschaft zur Sträterkampstraße entsandt. Dort wurde für den Rettungsdienst Tragehilfe geleistet.


(32) - 30.8.2009, 20:38 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2
  • LE Bommern: HLF, (DLK, LF in Bereitstellung)
  • LE Bommerholz: LF, MTW
  • Rettungsdienst: RTW-1

Passanten hatten eine Rauchentwicklung im Waldgebiet an der Kohlseggenstraße nahe der dortigen Forellenteiche gemeldet. Ursache war eine geringe Menge brennenden Unterholzes, die LE Bommerholz löschte mittels Kübelspritze ab.


(33) - 1.9.2009, 5:36 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: HLF-2, TLF (nachgerückt), ELW (nachgerückt)
  • LE Bommern: HLF, LF
  • LE Vormholz: LF

Bei Eintreffen stand ein Feld an der Straße Altenhöfen auf etwa 2000qm in Brand. Jeweils ein C-Rohr wurde durch die Besatzung des HLF-2 und des LF Vormholz vorgenommen. Vom HLF Bommern wurden zwei C-Rohre und Feuerpatschen eingesetzt. Die Besatzung des LF Bommern bekämpfte den Brand mehrerer Heuballen. Die DLK verblieb für weitere Einsätze im Gerätehaus.


(34) - 7.9.2009, 11:33 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, RW, HLF-2, TLF, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF
  • LE Bommerholz: -
  • Rettungsdienst: KTW, RTW Wetter, NEF Hattingen

"Verkehrsunfall mit drei eingeklemmten Personen, Fahrzeug überschlagen", so lautete die Alarmierungsmeldung. Bei Eintreffen ergab die Erkundung, dass der verunfallte Pkw bereits durch voreilige Passanten wieder auf die Räder gestellt worden war. Es waren keine Personen eingeklemmt. Die Insassen wurden an den Rettungsdienst übergeben, der Bodenborn für die Unfallaufnahme durch die Polizei gesperrt, die Feuerwehr konnte wieder einrücken. Es muss an dieser Stelle allerdings darauf hingewiesen werden, dass das Aufrichten verunfallter Fahrzeuge, in denen sich noch Personen befinden, nur durch die Feuerwehr in Absprache mit dem Notarzt erfolgen darf. Bei den Fahrzeuginsassen muss zunächst grundsätzlich von Wirbelsäulenverletzungen ausgegangen werden, so dass diese unter keinen Umständen unkontrolliert und ungeschützt bewegt werden dürfen.


(35) - 13.9.2009, 21:17 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Grund der Alarmierung war ein gemeldeter Wohnungsbrand am Bodenborn. Durch die ersteintreffenden Kräfte der LE Bommern konnte keine Feststellung gemacht werden. Die kurz darauf eingetroffenen Kollegen der Hauptwache waren durch die Kreisleitstelle schon telefonisch darüber informiert worden, dass es sich möglicherweise um eine böswillige Alarmierung handeln könne. Diese Information konnte durch die gemeinsame weitere Erkundung dann bestätigt werden, kein Einsatz für die Feuerwehr.


(36) - 21.9.2009, 19:11 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Mit dem Stichwort "vermutlich Wohnungsbrand" wurden wir zur Uferstraße entsandt. Die gemeinsame Erkundung ergab dann, dass es die angegebene Hausnummer dort nicht gibt, die tatsächliche Einsatzstelle befand sich in Gevelsberg. Kein Einsatz für die Feuerwehr Witten.


(37) - 21.9.2009, 19:27 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Altstadt: HLF-4, HLF
  • LE Heven: HLF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Bereits auf der Rückfahrt zum Gerätehaus lief eine Alarmierung der Brandmeldeanlage des Marienhospitals ein. Der A-Dienst entschied daraufhin, uns mit in den Einsatz aufzunehmen. Grund für die Auslösung war allerdings kein Feuer, sondern durch Handwerksarbeiten aufgewirbelter Staub, erneut kein Einsatz für die Feuerwehr.


(38) - 13.10.2009, 17:39 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, WLF-2/AB-Mulde

Die diensthabende Wachabteilung der Berufsfeuerwehr war gemeinsam mit der LE Annen zur Bekämpfung eines Garagenbrandes eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF und der Mulde zum Abtransport verschmutzter Schläuche und gebrauchter Atemschutzgeräte.


(39) - 14.10.2009, 18:23 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, RW, GW-3

Die diensthabende Wachabteilung der Berufsfeuerwehr war gemeinsam mit der LE Stockum zur Bekämpfung eines Kaminbrandes eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem RW sowie dem GW-3 zur Verpflegung der Einsatzkräfte.


(40) - 17.10.2009, 2:13 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3, WLF-1/AB-Mulde

Die Kollegen der Berufsfeuerwehr waren gemeinsam mit der LE Heven zu einem Brandeinsatz an der Hevener Straße eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF-1 und der Mulde.


(41) - 17.10.2009, 3:54 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF
  • Rettungsdienst: RTW-1

Auf dem Parkplatz gegenüber des Standesamtes an der Ruhrstraße brannte ein dort abgestellter Pkw in voller Ausdehnung. Der Pkw wurde unter Atemschutz mittels eines C-Rohres sowie der Schaumpistole und 600l Wasser abgelöscht, die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Rettungsdienst wurde nicht benötigt.


(42) - 17.10.2009, 4:08 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF-3
  • Rettungsdienst: RTW-1

In der Schellingstraße hatte ein Pkw-Fahrer die Gewalt über sein Fahrzeug verloren und mehrere Bäume sowie Absperrpoller gerammt. Der Fahrer des Pkw wurde leicht verletzt dem Rettungsdienst übergeben, der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Die Batterie des verunfallten Pkw wurde abgeklemmt und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, wir sicherten die Einsatzstelle bis zur Übernahme des Pkw durch ein Abschleppunternehmen.


(43) - 17.10.2009, 18:38 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, LF, WLF-1/AB-Mulde

Die diensthabende Wachabteilung war gemeinsam mit der LE Stockum zur Abstumpfung einer ausgedehnten Ölspur auf der A44 eingesetzt. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF-1 und der Mulde zur Versorgung mit Ölbindemittel.


(44) - 17.10.2009, 18:48 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF
  • LE Altstadt: HLF-4, HLF

Auf dem Weg zur Hauptwache wurden wir dann mit der Meldung "qualmt gewaltig" zum S-Bahnhof in Annen entsandt. Unter starker Rauchentwicklung und deutlichem Flammenschein brannten am dortigen Parkhaus Papierabfälle in einem Treppenraum. Wir übernahmen einen rückwärtigen Einsatzabschnitt auf dem Parkdeck und unterstützten darüber hinaus den Abschnitt der BF mit einem Atemschutztrupp. Die LE Heven wurde zur Wachbesetzung alarmiert, was schlussendlich doch von der LE Altstadt übernommen werden konnte.


(45) - 26.10.2009, 0:33 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3
  • LE Bommern: HLF, DLK, LF

Ein passierender Autofahrer hatte im unteren Bereich der Elberfelder Straße eine starke Rauchentwicklung ausgemacht. Erste Vermutungen auf dem Weg zur Einsatzstelle konnten schnell bestätigt werden, die Rauchentwicklung stammte von einer dort ansässigen Bäckerei, deren Holzofen befeuert wurde. Kein Einsatz für die Feuerwehr.


(46) - 10.11.2009, 20:18 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, TLF, RW, NEF
  • LE Bommern: HLF, LF (DLK einsatzbereit am Standort)
  • LE Vormholz: LF, MTW
  • Rettungsdienst: RTW-2 (Herbede)

Aus einem an der Speckbahn geparkten gasbetriebenen Pkw trat hörbar Gas aus. Die Erkundung ergab jedoch nur eine kleine Leckage und dementsprechend geringe Menge austretenden Gases. In der Folge bestand aufgrund der feuchten Witterung und der örtlichen Lage mit nur minimaler Bebauung keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit. Unsere vor Ort nicht benötigte DLK wurde am Standort belassen und stand für Paralleleinsätze im Stadtgebiet bereit.


(47) - 13.11.2009, 8:47 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, TLF, RW, RTW-3
  • LE Bommern: HLF (in Bereitstellung)

In der Ludwigstraße hatte ein Bagger bei Erdarbeiten eine Gasleitung punktiert. Die Leitung wurde zügig abgeschiebert, eine Gefahr bestand damit nicht mehr. Wir konnten am Standort verbleiben.


(48) - 16.11.2009, 15:45 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: GW-1, GW-3, ELW
  • LE Bommern: Kehrmaschine

Ein Linienbus hatte auf seiner Fahrt durch Bommern eine Dieselspur hinter sich gelassen, die durch die Kräfte der BF abgestreut wurde. Zwei Kameraden der LE Bommern wurden telefonisch alarmiert und besetzten die städtische Kehrmaschine, um das ausgebrachte Bindemittel wieder aufzunehmen. So konnte den übrigen Kameraden ein zeitlich intensiver Einsatz erspart werden.


(49) - 24.11.2009, 15:47 Uhr - Technische Hilfeleistung

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: GW-1
  • LE Altstadt: HLF-4, HLF
  • LE Bommern: Kehrmaschine

Eine sechs Kilometer lange Ölspur zog sich durch die Innenstadt und wurde von der Besatzung des GW-1 gemeinsam mit den Kameraden der LE Altstadt abgestumpft. Zwei Kameraden der LE Bommern besetzten auf Anforderung durch die Einsatzzentrale die städtische Kehrmaschine und unterstützten beim Aufnehmen des Bindemittels.


(50) - 4.12.2009, 22:54 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, DLK-2, HLF-3, GW-3, WLF-1/AB-Mulde
  • Rettungsdienst: KTW JUH Herdecke

BF und LE Annen waren zu einem Brandeinsatz an der Schleiermacherstraße im Einsatz. Wir unterstützten die Einsatzstelle mit dem WLF-1 und dem GW-3.


(51) - 4.12.2009, 23:35 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2, RTW-3, NEF
  • LE Annen: HLF, LF
  • LE Altstadt: HLF-4, HLF
  • LE Bommern: DLK
  • LE Rüdinghausen: HLF, LF, MTW
  • LE Stockum: HLF, MTW
  • Rettungsdienst: KTW Witten, KTW Wetter, NEF Bochum, RTW Bochum, ASB Witten, DRK Witten, JUH Herdecke

Im Laufe des Einsatzes an der Schleiermacherstraße wurde unsere Drehleiter aus der Wachbereitschaft angefordert und in einem weiteren Einsatzabschnitt auf der Rückseite des Gebäudes im Außenangriff eingesetzt. Die DLK verblieb weiterhin an der Einsatzstelle, als die LEen Annen und Altstadt schließlich aus dem Einsatz entlassen wurden und unterstützte die Brandwache der LEen Rüdinghausen und Stockum bei Nachlöscharbeiten bis weit in den nächsten Morgen, als das Feuer wieder aufflammte.


(52) - 9.12.2009, 19:26 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3

BF und LE Altstadt waren zu einem Brandeinsatz an der Oststraße im Einsatz.


(53) - 27.12.2009, 9:02 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: (in Bereitstellung)

Die diensthabende Wachabteilung der BF war gemeinsam mit den LEen Altstadt und Heven zu einem Brandeinsatz am Marienplatz im Einsatz. Kurz nach unserer Alarmierung entspannte sich die Lage, so dass wir nicht mehr zur Hauptwache ausrücken mussten.


(54) - 29.12.2009, 15:15 Uhr - Brandeinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr: ELW, HLF-1, DLK-1, HLF-2
  • LE Bommern: HLF, LF
  • Rettungsdienst: RTW-1

Gemeldet war eine Rauchentwicklung an der Wengernstraße Ecke Goltenbusch, die schon auf der Anfahrt zum Gerätehaus zu erkennen war. Die Erkundung vor Ort ergab dann, dass auf dem Gelände für das neue Bommeraner Gerätehaus widerrechtlich in größerem Umfang Unrat verbrannt wurde, der mit einem C-Rohr abgelöscht wurde. Die Drehleiter war wartungsbedingt außer Dienst und konnte erst nach dem Einsatz wieder abgeholt werden.


(55) - 30.12.2009, 11:06 Uhr - Hauptwache besetzen

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • LE Bommern: HLF, DLK, HLF-3

Die Kameraden der BF waren gemeinsam mit den LEen Rüdinghausen und Annen zu einem Brandeinsatz an der Kerschensteiner Straße im Einsatz.



Inhalte (c) 2011 | Feuerwehr Witten | LE Bommern | Email | Impressum